Paaralang Pag-Asa - Die Schule der Hoffnung

 

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des Spendenprojektes

 

Das Spendenprojekt auf den Philippinen hat als Ziel junge, begabte Schülerinnen und Schüler aus den Slums der Hauptstadt Manila nachhaltig so zu fördern, dass sie einen qualifizierten Schulabschluss erreichen können. Anders als in Deutschland gibt es dort keinerlei finanzielle Hilfe von Seiten des Staates. Die Folge ist, dass selbst hochbegabte Kinder und Jugendliche auf Grund der finanziellen Armut, keine Schule oder Hochschule besuchen können.

 

 

Oft fehlt es an wenigen €uros für die Studiengebühren oder einer Schuluniform (16,05€). Manchmal selbst auch an ein paar Cents für den täglichen Transport in die Schule oder an einfachstem Schulzubehör, wie z.B. Büchern und Heften.

 

 

In erster Linie werden durch das Projekt Stipendien für junge Studenten finanziert, um so den Jugendlichen die Chance zu geben, mit einem erfolgreichen Hochschulabschluss eine feste Arbeitsstelle zu bekommen und somit durch ein geregeltes Einkommen ein Leben außerhalb der Slums zu führen.

 

 

Aufgebaut wurde das Projekt durch Tobias Berberich, der über ein Jahr in einem Slum von Manila gelebt und in einem Straßenkinderprojekt mitgearbeitet hat. Durch seine persönlichen Kontakte zu den Rektoren der Schulen und Hochschule gründete er im Anschluss an sein FSJ dieses Sozialprojekt. Aufgrund der direkten Weitergabe der Spenden an die Schulverwaltungen entstehen somit keine Verwaltungsgebühren.

Die Schule der Hoffnung - Flyer
Hier finden Sie den aktuellen Informationsflyer unseres Projektes.
Schule der Hoffnung - Paaralang Pag-Asa.
Adobe Acrobat Dokument 539.8 KB

 Bereits mit

1€ am Tag bzw. 30€ im Monat können Sie einem Jugendlichen aus Manila mit einem Studium unterstützen und ihm so die Chance auf ein Leben außerhalb der Slums geben.